Farben
> Pompejianischrot

KT 32.109 Pompejianischrot

Das prächtige Rot pompejianischer Villen aus glutroten Steinen des Vesuvs.

Referenz - Burkhalter Sumi Architekten, Reproduktion Waschschiff Treichler, 2003

Farbfunktion - Dynamik

Wirksamkeit - in jedem Licht überzeugend

In der Umgebung von Neapel findet sich die fleischrote, vulkanisch geglühte Pozzuolierde, die als chemische Besonderheit aufgeschlossene Sulfate enthält. Aus diesem Grund besitzt sie, mit Kalk gemischt, die Eigenschaft des Abbindens und wurde schon im Altertum in Pompeji als Baumaterial benutzt. Pompejianischrot setzt sich aus der roten Erdfarbe und einem organischen Rotpigment zusammen. Letzteres ist ein «Schönungsmittel», es feuert die Farbe an. In Pompeji «schönte» man die Farbe mit Bleimennige.

Katrin Trautwein, 225 Farben, 2017 ©Birkhäuser Verlag GmbH, Basel

Kundenstimme

"Ihre Farben sind einfach unglaublich schön, ob die Sonne scheint, oder es Regenwetter ist, oder Nacht, bei jedem Lichtspiel wirken sie wieder anders. Unglaublich."

AM, Privatkunde