Logo
Farben
> Paynes Grau

KT 10.003 Paynes Grau

Das matte Blaugrau von William Payne, der geheimnisvolle Stimmungen damit erzeugte.

Referenz - Ausstellung Günther Förg, Fondation Beyeler, 2010

Farbfunktion - Materialisierung

Wirksamkeit - in jedem Licht überzeugend

Der englische Maler William Payne (1760–1830) verwendete in seinen Landschaftsbildern eine Farbe, die aus Pariserblau, Karminrot und Ocker bestand. Sein Farbenhersteller Windsor & Newton erarbeitete für ihn ein Rezept und brachte Paynes Grau in den Handel, wo das bunte Grau sich bald als Klassiker etablierte. Die komplexe Zusammensetzung führt zu einer Farbigkeit, gegen die sich unbunte helle Farben, leuchtende Gelb- und Rottöne sowie Naturhölzer wie Eiche und Esche wunderschön absetzen.

Katrin Trautwein, 225 Farben, 2017 ©Birkhäuser Verlag GmbH, Basel

Stück

Kundenstimme

"Ihre Farben sind einfach unglaublich schön, ob die Sonne scheint, oder es Regenwetter ist, oder Nacht, bei jedem Lichtspiel wirken sie wieder anders. Unglaublich."

AM, Privatkunde